Charles Bonvin

CHF 12.00

1 vorrätig

Bonvin 1858 ist das älteste Weinhaus im Wallis. Es hat wesentlich zur Bekanntheit der Schweizer Weine und insbesondere zur Herkunftsbezeichnung Wallis beigetragen.

Charles Bonvin kultiviert 23,5 Hektar Rebfläche an den besten Hängen des zentralen Wallis: terrassierte Weinreben, die nach Süden ausgerichtet sind, trockene Böden aus Kalksteinschiefern, die sich in der bemerkenswerten Mineralität seiner Weine ausdrücken.

Die außergewöhnliche Situation der Bonvin-Weingüter in Kombination mit der Qualität der Männer, sowohl auf der Ebene der Rebe, die die Techniken der integrierten Produktion anwendet, als auch auf der Ebene des Kellers, der über moderne technische Anlagen verfügt, erklärt den Erfolg, den diese Weine verzeichnen vorherbestimmter Name.

Die in den Wettbewerben erzielten Auszeichnungen sowie der 2014 verliehene Titel der Höhlensuisse des Jahres zeugen von einem handwerklichen Know-how, das in mehr als 150 Jahrgängen verfeinert wurde.

1992 gründete das Bonvin-Haus in Zusammenarbeit mit Philippe Varone Vins Les Celliers de Sion, um Synergien zu entwickeln. Heute intensivieren diese beiden Partner ihre Zusammenarbeit durch die Schaffung eines gemeinsamen Vertriebsteams und durch die Schaffung des ersten Oenoparc in der Schweiz am Fuße des spektakulären terrassierten Weinbergs. Die Celliers de Sion unter der Leitung von David Héritier entwickeln sich zu einem privilegierten Treffpunkt zwischen Verbrauchern und Handwerkern von Wein und Wein.

Gewicht 10.84 kg
Grösse 316 × 248 × 98 mm
Weingut

Herkunft

Region

,

Produzent/Besitzer

Klassifizierung

Kategorie

, ,

Material

,

Bild

Farn Pflanze

Verschluss

Herstellung

Handarbeit

Flaschengrösse

Kapazität

Länge

Breite

Höhe

Tiefe

Stärke