Château Batailley – Weinkistendeckel

CHF 18.00

2 vorrätig

Artikelnummer: 2.100 Kategorien: ,

Beschreibung

Name: Château Batailley
Herkunft: Frankreich
Region: Pauillac, Bordeaux, Gironde
Weingut: Château Batailley
Produzent/Besitzer: Familie Castéja
Klassifizierung: Cinquième Grand Cru Classé von 1855

Kategorie: Deckel 6er Weinkisten flach

Länge: 500mm Breite: 338mm
Stärke: 9mm

Gewicht: 501g

Das Gut liegt in Pauillac und ist rund 57 Hektar gross.

Die Ursprünge von Château Batailley sind ungewiss; zum Namen gibt es mehrere Vermutungen. Die Nähe des Namens zum französischen Wort bataille (Schlacht) nährt die plausible These, dass die Nutzfläche des Châteaus zum Verteidigungsring von Bordeaux während des hundertjährigen Kriegs gehörte. Von diversen Weingütern der Region wie zum Beispiel dem nahe gelegenen Château Latour ist eine entsprechende Nutzung bekannt. Eine alternative Erklärung spricht von einem Winzer oder Händler namens Batailley, der eine Rolle in der Geschichte des Gutes gespielt haben solle.

Im 18. Jahrhundert finden sich schriftliche Erwähnungen zum Weingut. Château Batailley gehörte damals der Familie Saint-Martin. Zu Ende des Jahrhunderts ging der Besitz durch Erbteilung an die drei Kinder der Familie über. Die beiden Töchter Marianne und Marthe Saint-Martin verkauften ihren Anteil im Jahr 1791 an Jean-Guillaume Pécholier. Als Pécholier im Jahr 1816 starb, ging ein großer Teil des Gutes bei einem öffentlichen Verkauf an Daniel Guestier vom Handelshaus Barton & Guestier.

Guestier kaufte im Laufe der Zeit kleinere Parzellen hinzu und investierte in die Nutzflächen, in den Weinkeller sowie in das Wohnhaus. Als er im Jahr 1847 starb, hatte das Gut bereits einen guten Ruf; der Grundstein für das gute Abschneiden bei der Klassifikation von 1855 war gelegt.

Borie-Manoux A.S. wurde 1870 als Negociant Borie in Pauillac gegründet. Vom Gründer Pierre Borie ging das Unternehmen und seine Leitung an seinen Sohn Eugène Borie über. Nach dem zweiten Weltkrieg führte seine Sohn, Marcel Borie das Unternehmen weiter.Er übernahm und das bestehende Handelshaus Château Troplong Mondot, benannte es in Borie-Manoux. Marcel Borie leitete die Firma bis 1961, sein Schwiegersohn Emile Castéja folgte ihm nach und führte Borie-Manoux bis in die 90er Jahre, wo er in dieser Funktion von seinem Sohn und jetzigen Vorstand Philippe Castéja beerbt wurde. Emile und später Philippe Castéja führten Borie-Manoux dabei auf einen steten Wachstumspfad. Die Familie Castéja ist bis heute 100%-Aktionär des Unternehmens.

Weingüter der Familie Castéja/Borie-Manoux:

Château Batailley in Pauillac

Château Lynch-Moussas in Pauillac

Château Trottevielle in Saint-Émilion

Château La Croix du Casse in Pomerol

Zusätzliche Information

Gewicht 5 kg
Weingut

Kapazität

Form

Flaschengrösse

Material

,

Herkunft

Region

, ,

Produzent/Besitzer

Klassifizierung

Kategorie

,

Länge

Breite

Stärke