Ornellaia – Weinkisten Seitenbrett

CHF 25.00

Nicht vorrätig

Name: Ornellaia
Herkunft: Italien
Region: Bolgheri, Toskana
Weingut: Ornellaia e Masseto
Produzent/Besitzer: Familie Frescobaldi
Klassifizierung: IGT, DOC, Supertoskaner

Kategorie: Seitenbretter 6er Weinkisten

Länge: 332mm  Breite: 175mm
Stärke:  10mm

Gewicht: 253g

Die toskanische Familie Frescobaldi ist seit 1300 in Florenz nachweisbar und stieg vom 15. zum 17. Jahrhundert zu einer der wohlhabendsten und einflussreichsten Florentiner Familien auf.
Der Reichtum der Frescobaldi gründete auf ihren Bankgeschäften und dem Textilhandel. Früher als andere Florentiner Familien engagierten sie sich in der Landwirtschaft, insbesondere dem Weinbau. Heute ist Frescobaldi einer der größten Produzenten von Qualitätsweinen in der Toskana.

Das Unternehmen wurde 1980 in eine Aktiengesellschaft umgewandelt, bei der das gesamte Aktienpaket den fünf Geschwistern Dino, Vittorio, Maria, Ferdinando und Leonardo Frescobaldi sowie Bona Marchi, der Ehefrau von Vittorio, gehört.
Seit 1989 ist Lamberto Frescobaldi, Sohn von Vittorio und Bona Marchi, im Familienbetrieb tätig. Er leitet den Bereich Landwirtschaft und Weinbau im Familienunternehmen. Als solcher widmet er sich der Erneuerung der Weinberge der Familie und der Verwaltung der Weinkeller.

Zum Unternehmen Frescobaldi gehören mittlerweile 200 Mitarbeiter, 100 externe Berater und neun Weingüter, die alle in besonders geeigneten Anbauregionen gelegen sind und auf deren besten Lagen hochkarätige Weine (DOC, DOCG, IGT) erzeugt werden.

Weingüter der Familie Frescobaldi

Tenuta Castiglioni
Seit 1331 ist die Tenuta Castiglioni das älteste Weingut im Besitz der Frescobaldi, 24 km südwestlich Florenz im Chianti auf den Colli Fiorentini gelegen. Auf 148 von insgesamt 513 Hektar wächst die einheimische Rebe des Sangiovese, daneben in den letzten Jahren Merlot und Cabernet Sauvignon. Seit 1991 ist das Gut Gegenstand eines Erneuerungsprogramms der Rebanlagen, das die Erzeugung eines der innovativsten Weine seiner Kategorie ermöglichte: des Chianti Castiglioni (Chianti Colli Fiorentini)

Castello Pomino
Auf dem Gut in Castello Pomino, 35 km östlich von Florenz, wird seit 500 Jahren Weinbau betrieben. 108 von insgesamt 1458 Hektar sind außer mit Sangiovese mit Chardonnay, Pinot Nero, Pinot Bianco, Riesling, Gewürztraminer und Muskatreben bepflanzt. Pomino ist ein Ortsteil von Rufina

Castello Nipozzano
25 km östlich von Florenz, mit 300 Hektar Weinbergen von insgesamt 626 Hektar, auf denen Sangiovese gedieh. Im 11. Jahrhundert ging Castello Nipozzano von den Conti Guidi in den Besitz der Albizi über, 1855 begann Vittorio degli Albizi mit dem Anbau von Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Merlot und Syrah. 1863 übernahm Angelo Frescobaldi, der Vittorios Schwester Leonia heiratete, das Weingut. Hier Heute werden Chianti aus der Subzone Rufina, sowie die Rotweine „Montesodi“ und „Nipozzano Riserva“ produziert.

Tenuta di CastelGiocondo
Erst 1989 gelangte Castel Giocondo in den Besitz der Frescobaldi. Auf den Hügeln von Montalcino, einem der berühmtesten Weinbaugebiete Italiens, erstreckt sich das Gut über 815 Hektar, von denen 235 mit Weinstöcken bepflanzt sind, überwiegend Sangiovese und Merlot. Auf 152 Hektar wird der Brunello kultiviert. Es ist das.Hauptanbaugebiet des DOCG Brunello di Montalcino. Außerdem werden hier die Rotweine Luce und Lamaione erzeugt, ein Joint Venture mit Robert Mondavi.

Ornellaia e Masseto
Ornellaia e Masseto gilt als einer von Italiens führenden bordeauxartigen Rotweinen.[Das Gut produziert auch einen Zweitwein, „Le Serre Nuove“, den Verschnitt „Le Volte“, den Merlot „Masseto“, sowie Grappa und Olivenöl. 2012 änderte das Weingut seinen Namen von „Tenuta dell’Ornellaia“ zu „Ornellaia e Masseto“, um der wachsenden Bedeutung des Weines auf Basis des Merlot Rechnung zu tragen. Robert Mondavi Winery erwarb im November 1999 eine Minderheitsbeteiligung; 2002 hatten sie alle Anteile übernommen und begannen eine Partnerschaft mit der Familie Frescobaldi.Im April 2005 erwarb Frescobaldi die restlichen 50 % Anteile an Ornellaia von Constellation Brands nach deren Übernahme der Mondavi Holding und wurden so zu Alleineigentümer. Axel Heinz ist der Weinmacher; Michel Rolland, von Beginn an dabei, ist beratender Önologe.

Luce della Vite
Das Weingut Luce, wurde 1996 von Marchesi de’Frescobaldi und Robert Mondavi, gegründet
Heute gilt die Familie Frescobaldi als alleiniger Besitzer des Unternehmens. Das Weingut Luce umfasst eine Anbaufläche von 192 Hektar. Die Weinberge erreichen mitunter eine Höhe von bis zu 420 Metern, weshalb Luce zu den höchstgelegenen Weingütern der Toskana gehört.
Höchste Qualität ist für die Familie Frescobaldi seit vielen Jahren eine Selbstverständlichkeit, weshalb die Trauben stets von Hand verlesen werden, um einen Premiumwein zu erzeugen, der sich von anderen Weinen unterscheidet. Damit die Rotweine an Kraft und Finesse gewinnen, findet der klassische Ausbau in Eichenholzfässern statt.

Castello Castiglioni
Historisch gesehen gehört das Weingut Castiglioni in Montespertoli zu den ältesten Besitztümern der Familie 1331. Seit 1991 ist das Gut Gegenstand eines Erneuerungsprogramms der Rebanlagen, das die Erzeugung eines der innovativsten Weine seiner Kategorie ermöglichte: des Chianti Castiglioni

Tanuta dell’Ammiraglia
Das Weingut liegt in Maremma. Das Gelände, auf dem das Weingut entstand, hält großes Potenzial für den Weinbau und seine Weiterentwicklung bereit und bietet beste Voraussetzungen für die Erzeugung hochkarätiger Weine. Besondere Erwähnung verdient die von Piero Sartogo entworfene Vorzeige-Kellerei, in der innovative Ideen, Technologie und Umweltbewusstsein unter einem Dach zusammengebracht sind und die sich wunderbar in die Umgebung einfügt.

Tenuta Rèmole
Die Villa Rèmole ist die Namensgeberin der Tenuta Rèmole von Frescobaldi. Die historische Villa in Sieci, östlich von Florenz, wo die Familienerinnerungen mit der großen Geschichte zusammentreffen, ist Namensgeberin für die Weine der Tenuta Rèmole. Bereits seit dem 14.Jahrhundert standen hier die Walkmühlen entlang des Flusses Arno, wichtige Fabriken, die zu den größten der Toskana gehörten und die den Vorfahren der Frescobaldis gehörten, für die Verarbeitung und die Vermarktung von Wolle.

Tanuta Danzante
Danzante ist eine Prosecco-Produktion nahe Conegliano (Venezien)Für die Weine von Danzante ist Lucia Minoggio zuständig, die einer Winzerfamilie im Piemont entstammt. In die Toskana kam Lucia allerdings nicht des Weines wegen, sondern weil sie ein Ballett-Stipendium am Balletto di Toscana erhielt und fünf Jahre in Florenz tanzte. 2008 ließ Lucia ihre Ballerina-Karriere hinter sich, um ihren Traum vom Wein zu verfolgenDer Name Danzante, italienisch für Tanzen, fängt das ein, was Sie mit den Weinen erleben werden: ein Gefühl des Genusses, der Feierlichkeit und vor allem des Kontaktes mit all Ihren Sinnen.

Tanuta Attems
Das Weingut Attems ist mit 75ha in der Gemeinde Lucinico – Gorizia eines der größten Weingüter im Collio und seit Generationen im Familienbesitz. 32 ha Rebenfläche steht heute im Anbau, Weitere 21ha wurden neu angelegt. Ebenso wurde die Restaurierung des Weinkellers von Lucinico betreiben. Mit moderner Kellertechnik erzeugt das Weingut Qualitäten, die sich durch Frische und Feinheit auszeichnen. Eine langjährige Freundschaft verbindet die Familie mit den Marchesi de’Frescobaldi. 1935 erbt Douglas Attems den Familienbetrieb vom Vater Giovanni. In der Nachkriegszeit modernisiert er die Weinberge und konsolidiert den Familienbesitz in Lucinico.

1964 gründet Douglas Attems mit acht Gesellschaftern die Genossenschaft Consorzio dei Vini del Collio, deren Präsident er bis 1999 ist. Attems entscheidet sich im Jahr 2000 für den Ausbau des Betriebs und verbündet sich hierzu mit einer der größten Weindynastien Italiens, Marchesi de’ Frescobaldi. sich über eine sanfte Hügelsequenz gen Süden, der er auch seinen Namen verdankt.

Gewicht 3 kg
Weingut

Kapazität

Form

Flaschengrösse

Material

,

Herkunft

Region

,

Produzent/Besitzer

Klassifizierung

, ,

Kategorie

,

Länge

Breite

Stärke