Château La Serre – Weinkiste

CHF 12.00

Nicht vorrätig

Beschreibung

Es war der leidenschaftliche Winzer Bernard Arfeuille, der das Château La Serre 1956 kaufte. Schon damals glich das Anwesen einem märchenhaften Schloss, das sich auf einer malerischen Anhöhe erhob. Der Qualitätsanspruch des Winzers Bernard Arfeuille war von Beginn an sehr hoch, weshalb er seine Weinbaumethoden in den darauffolgenden Jahren verfeinerte, um erstklassige Weine zu erzeugen, die das einzigartige Terroir der Region Saint-Émilion zum Ausdruck bringen.

Mit seinem Sohn Luc d’Arfeuille, der das Familienunternehmen lange Zeit führte, teilte er die Leidenschaft für den Weinbau. In den Siebzigerjahren wurde das Château La Serre umfassend renoviert und restauriert, um das Unternehmen an die Spitze aller Weingüter zu führen. Seit 2013 wird der erfolgreiche Familienbetrieb von dem Neffen Arnaud Arfeuille geleitet, der ebenso hohe Maßstäbe setzt.

Die Reben des Weingutes Château La Serre gedeihen auf einem Kalksteinplateau, das nur wenige Kilometer vom Atlantischen Ozean entfernt ist. Aufgrund der Höhenlage und der Nähe des Ozeans fällt das Klima erheblich kühler aus, weshalb die Reifeperiode sich um einige Tage verkürzt. Hauptrebsorte des Weingutes ist Merlot, die rund 80 Prozent der Weinberge bedeckt. 20 Prozent der Rebflächen dienen dem Anbau der ebenso gehaltvollen Rotweinsorte Cabernet Franc. Da synthetische Dünge- und Pflanzenschutzmittel und Kunstdünger den Geschmack und die Qualität der Reben nachteilig beeinflussen, findet der Weinbau nach biologischen Richtlinien statt. Ihren vollen Geschmack entfalten die Weine in hochwertigen französischen Eichenholzfässern, in denen sie 12 bis 18 Monate im Weinkeller lagern.

Zusätzliche Information

Gewicht 1.242 kg
Grösse 329 × 259 × 165 mm
Betrieb

Herkunft

Region

, ,

Produzent/Besitzer

Klassifizierung

,

Kategorie

, ,

Kapazität

Flaschengrösse

Material

Herstellung

Genagelt

Farbe

Braun

Form

Länge

Breite

Höhe

Tiefe

Stärke